Kopfbereich
257

ABGESAGT

So etwas gab es wohl in dieser Form noch nie: alle Veranstaltungen abgesagt und für ganz viele besonders schmerzlich: keine Andachten und Gottesdienste in unseren Kirchen. Und das in der für uns wichtigsten und intensivsten Zeit im Kirchenjahr: in der Passionszeit, der Karwoche und an Ostern.

ANGESAGT

Wir wissen: dieser Verzicht ist notwendig, um die Pandemie so weit wie möglich einzugrenzen. Allen, die dafür Verständnis zeigen, sei herzlich gedankt.
In diesen Wochen kommt es nun auf jede/n Einzelnen an: jedes freundliche Wort, jede helfende Hand, jedes offene Ohr zählt, tut gut und bedeutet viel.
Von vielen hören wir, dass sie sich gegenseitig unterstützen: telefonieren, nachfragen, wie es geht, Besorgungen erledigen usw.
Je länger die Kontaktsperre dauert, umso mehr ist unser langer Atem gefragt.
Das Pfarramt ist bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Telefonisch aber sind wir erreichbar: Montag bis Freitag 10.00 bis 12.00 Uhr. Die Telefonnummern aller Mitarbeiter finden Sie in der Kirchenumschau.
Bitte, sprechen Sie uns an, wenn Sie selbst Unterstützung brauchen oder von jemandem wissen, der in besonderer Not ist!
Der Prophet Jesaja spricht über das rechte Fasten: das Brot mit dem Armen teilen, dem Obdachlosen ein Zuhause geben…
Ein tätiges Fasten soll es sein: etwas für die tun, die der Hilfe bedürfen.
Das bedeutet auch, sich helfen lassen, wenn es notwendig ist. Wir alle sind Gebende und Empfangende zugleich. Oder: „Gut, dass wir einander haben…“

ZUGESAGT

Ein Wort durchzieht die Osterbotschaft, wie auch die gesamte Bibel. Der Engel am leeren Grab sagt es den Frauen, die den Leichnam salben wollen und der auferstandene Christus ruft es allen zu, die ihm begegnen: „Fürchtet euch nicht!“
Alles, was Jesus in seinem Dasein auf dieser leidgeprüften Erde den Menschen vermitteln wollte, ist diese Zuversicht: wir alle sind Gottes geliebte Kinder. Gott ist uns nahe, gerade auch in dieser Situation. Wir müssen nicht verzweifeln, wir können uns trösten lassen und schließlich auch anderen zusagen: „Fürchte dich nicht!“

In der Verbundenheit dieses österlichen Glaubens grüßen Sie und euch herzlich
Pfrn. Margit Mickel, Pfr. Ansgar Schmidt; Gemeindepädagogin Christiane Sidon , Kantor Johannes Dette, Kirchnerin Simone Lau, Prädikantin Rose Hannemann, Verwaltungsangestelle Anett Hubrig

162

In der Stadt Zittau im Dreiländereck Deutschland – Polen – Tschechien versuchen wir als Ev.-Luth. Kirchgemeinde – in der Ökumene verbunden – unseren christlichen Glauben zu leben und Kirche zu gestalten. Innerhalb der Ev.-Luth. Landeskirche Sachens sind wir die Gemeinde, in der die Sonne zuerst aufgeht. Lassen Sie sich einladen vorbeizuschauen: auf diesen Seiten und im richtigen Leben. Wir freuen uns auf Sie!

205

Hier haben wir für Sie die aktuelle Kirchenumschau zum Herunterladen als PDF-Datei bereitgestellt:

Kirchenumschau April / Mai 2020

Darin ist sichtbar: verschiedene Gemeinden leben in Zittau Ökumene.

 

 

 

top